Mitfahrgelegenheit unter Aktuelles

Andreas Vogl
Servus! Ich suche eine Mit...

Peter Vogl
Servus zusammen, ich suche ...

David Feldmeier
Hallo, ich suche eine Mitfahrg...

Werbung

VoglDruck_Logo... wir drucken Löwenstark!

daxler_hof
... willkommen im

Daxerhof.

vogldruck.de

Zähler

84045 Besucher

DieBayrische

www.diebayerische.de

 

 

Herzlich willkommen
auf der Homepage von

ARGE der Fanclubs des TSV München
von 1860 München e.V.

 


Löwen-Familie trauert um Dieter Schneider.

Die ARGE-Vorstandschaft mit angeschlossenen Fanclubs trauert um Ihren Ehrenvorsitzenden Dieter Schneider.
Mit ihm erlebten wir die angenehmste und schönste Zeit
in der Fanarbeit. Auf diesem Weg noch ein herzliches Danke !

Schneider

Unser ehemaliger Präsident des TSV München von 1860 e.V., Dieter Schneider, ist am Wochenende verstorben. Der Unternehmer aus Dachau, der die Löwen von Kindesbeinen an als Fan und später als großzügiger und langjähriger Partner unterstützte, bekleidete das Amt von Februar 2011 bis März 2013.

Dabei engagierte sich der Träger des Verdienstkreuzes am Bande für seine Verdienste um die bayerische Wirtschaft mit wahnsinnig viel Herzblut, unermüdlichem Einsatz und seinem großen unternehmerischen Erfahrungsschatz.

Die Löwen-Familie ist bestürzt über diese traurige Nachricht. Dieter Schneiders Ehefrau Gipsy und seinen vier Kindern gilt unser tiefes Mitgefühl und wir wünschen ihnen ganz viel Kraft. 

 


VOLLE KRAFT VORAUS.
LÖWEN-NEUSTART IN DER REGIONALLIGA BAYERN GESICHERT.

PM_1860-Neustart-gesichertDownload PDF

 

40 Jahre ARGE

Die ARGE – Arbeitsgemeinschaft aller Fanclubs des TSV 1860 München – feierte am Samstag,
8. Juli 2017, im
Gasthaus Festner in Rudelzhausen ihren 40. Geburtstag.

Neben den Vertreter von 62 Fanclubs waren 1860-Präsident Robert Reisinger, Vizepräsident Heinz Schmidt, Verwaltungsratsvorsitzender Dr. Markus Drees, die Meisterspieler Fredi Heiß und Peter Grosser, Aufstiegstrainer Karsten Wettberg, Ex-1860-Torhüter Michael Hofmann, Volker Rech, Ansprechpartner auf der Löwen-Geschäftsstelle von die Bayerische, sowie der ehemalige 1860-Geschäftsführer Anthony Power unter der Gästen.

Die Meisterspieler wurden mit minutenlangem Applaus bedacht. Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Christian Springer. Der Kabarettist brachte mit seinem aktuellen Programm den Saal zum Kochen und wurde nach dem Auftritt unter großem Beifall zusammen mit seinem Sohn Mitglied beim TSV 1860 München. Denn der bekennende Löwen-Fan wollte diesbezüglich seinen Kollegen Otti Fischer, Michi Altinger und Michael Lerchenberg nicht nachstehen…

Laut Springer, der eine Wohnung in Jordanien besitzt, gebe es in Arabien nur zwei Löwenfans: ihn und Hasan Ismaik. Mutaz Sabbagh, der Fanbeauftragte der Löwen, verlas noch ein Grußwort des Mehrheitsgesellschafters.

Die ARGE möchte sich an dieser Stelle ganz besonders bei Präsident Reisinger bedanken, der sich den unbequemen Fragen stellte, diese aber souverän beantwortete.

 

B_Springer

Galerie 40 Jahre ARGE

Hier noch das Grußwort von Hasan,
verlesen von Mutaz Sabbagh:

Liebe ARGE, liebe Löwen-Fans,

auch wenn die Zeit für jeden Sechzger derzeit sehr hart und nur schwer zu begreifen ist, wünsche ich Euch von ganzem Herzen einen erlebnisreichen 40. Geburtstag. Ihr seid die echten Fans, der harte Kern des TSV 1860. Auf diesem Weg wünsche ich Euch heute eine gesellige Feier zu Eurem Ehrentag in Rudelzhausen. Grüsst mir bitte auch die vielen Ehrengäste, die wahren Helden des Vereins Peter Grosser, Alfred Heiß, Werner Lorant und Karsten Wettberg. Ich hoffe, dass ich bei Eurem nächsten runden Geburtstag wieder unter Euch sein darf.

Ich werde nie vergessen, wie ihr mich in Eurer Mitte aufgenommen und zum Ehrenmitglied gekürt habt.  Das erfüllt mich noch immer mit großem Stolz. Euer Umgang mit mir war stets fair und respektvoll. Ihr habt mich nie beleidigt, beschimpft oder diskriminiert, wie es andere seit Jahren im Verein leider praktizieren. Euch geht es nicht um Ämter, die Stadionfrage oder Machtspiele,  sondern ausschließlich um unseren geliebten Verein. Ihr wollt – genauso wie ich – sportlichen Erfolg. Ihr seid ein wichtiger Faktor, dass ich bei allen Anfeindungen, die ich seit meinem Einstieg 2011 eintragen muss, noch nicht aufgegeben habe.

Ich bin weiter gewillt, den TSV 1860 zu unterstützen. Allerdings sollte der Verein nach Jahrzehnten der Misswirtschaft endlich bereit sein, sich professionell für die Zukunft aufzustellen. Solange dieser Weg blockiert und für die nächsten Jahre Amateurfußball favorisiert wird, wird es schwer, dass sich meine Visionen mit denen des Klubs decken.

Ihr könnt mir glauben, ich wollte unser Sechzig wiederbeleben und dadurch alle Fans wieder einen. Das war mein Plan. Im vergangenen Sommer wurde mir von den damaligen sportlichen Verantwortlichen versprochen: Wenn ich Summe X investiere,  schaffen wir auf jeden Fall einen Platz unter den Top Five. Deswegen habe ich sehr viel Geld ausgegeben, zudem drei Plätze auf dem Trainingsgelände saniert. Dem Umfeld und der Mannschaft sollte es an nichts fehlen.  Ich war bereit für die Wiederauferstehung des TSV 1860, aber ich wurde wie alle Fans schwer enttäuscht. Hauptsächlich wurden gewisse Spielerberater befriedigt, nicht aber die Herzen der Fans. Dass Teile des Vereins nun behaupten, ich hätte den TSV 1860 absichtlich in die Regionalliga versenkt, schmerzt ungemein – weil es eine Lüge ist.

Einmal Löwe, immer Löwe

Euer Hasan Ismaik

 

Antrag auf Satzungsänderung

von Wofgang Jungwirth

Änderung 10.2 Änderung ist in Fettschrift hervorgehoben.

Satzung aktuell Satzung neu

10.2

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet alljährlich einmal statt. Sie soll zwischen dem 01. April und 30. Juni eines jeden Jahres abgehalten werden. Die Mitgliederversammlung ist nicht öffentlich.

 

10.2

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet alljährlich einmal statt. Sie soll zwischen dem 01. April und 30. Juni eines jeden Jahres abgehalten werden.
Eine Ansetzung ist nur außerhalb der bayrischen Schulferien und nur an Wochenenden zulässig.
Die Mitgliederversammlung ist nicht öffentlich.

Änderung 10.4

Änderung ist in Fettschrift hervorgehoben.

Satzung aktuell10.4

Außerordentliche

Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn dies das Präsidium, der Vereinsrat oder der Verwaltungsrat beschließt oder mindestens 2,5 % der stimmberechtigten Mitglieder dies schriftlich unter Nennung ihres Namens, ihrer Anschrift und ihrer Mitgliedsnummer beim Präsidium beantragen. Der Beschluss, die Beantragung sowie die Einberufung haben unter Angabe des Zwecks sowie der Gründe für die außerordentliche Mitgliederversammlung zu erfolgen.

Satzung neu

10.4

Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn dies das Präsidium, der Vereinsrat oder der Verwaltungsrat beschließt oder mindestens 2,5 % der stimmberechtigten Mitglieder dies schriftlich unter Nennung ihres Namens, ihrer Anschrift und ihrer Mitgliedsnummer beim Präsidium beantragen. Der Beschluss, die Beantragung sowie die Einberufung haben unter Angabe des Zwecks sowie der Gründe für die außerordentliche Mitgliederversammlung zu erfolgen.
Eine Ansetzung ist nur an Wochenenden zulässig

Ich würde mich freuen wenn diese Satzungsänderungen die breite Zustimmung und Unterstützung der ARGE-Mitglieder auf der MV finden würde. Dazu wäre es dringend nötig dass möglichst alle erst nach den Satzungsänderungen die Veranstaltung verlassen.
Ich denke aber das ist alles in unserem Sinn, da dann solche Veranstaltungen wie eine Satzungsänderung in der Heide Volm an einem Donnerstag Abend, nicht mehr vorkommen können.
Des Weiteren würde mich eine Akzeptanz der ARGE-Mitglieder bezüglich einer Satzungsänderung interessieren, die regeln soll Satzungsänderungen grundsätzlich vor Wahlen auf der MV abzuhalten.
Ich weiß dass das für diejenigen mit einem langen Weg zur MV eine Erschwerniss bedeutet, aber nur so können wir sicherstellen dass nicht von wenigen erneut weitere Hintertürchen eingebaut werden. Die jetzt schon in der Satzung sind müssen nach und nach verschlossen werden.

Löwengruß
Wolfgang Jungwirth

 

REGIONALLIGA-SPIELPLAN DER LÖWEN 2017/2018.

Heimspielstart gegen Wacker Burghausen.

Der Start für die Löwen in die Saison 2017/2018 in der Regionalliga Bayern stand bereits zuvor fest.
Am Donnerstag, 13. Juli 2017, 19 Uhr, bestreitet das Team von Trainer Daniel Bierofka
das Eröffnungsspiel beim FC Memmingen.
Das erste Heimspiel der Löwen findet am Freitag, 21. Juli 2017, 19 Uhr, statt.
Gegner ist der SV Wacker Burghausen.

Spielplan-PDF Download

 

ARGE-Turnier im Sarntal

Am 24. Juni organisierte der Fanclub Sarner Löwen mit tatkräftiger Unterstützung des ASC Sarntal das diesjährige ARGE-Turnier. Die Südtiroler hatten sich sehr viel Mühe gegeben: Tolles Sportheim, genügend Kabinen, exzellente Verpflegung und gute Schiedsrichter.

Die Spielfelder waren gut präpariert, obwohl einige Teilnehmer der Ansicht waren, dass ein Platz „optimierungsfähig“ gewesen wäre. Aber was soll’s! Letztlich machte es allen Spaß. Auch der Wettergott meinte es gut mit den Löwen-Fans. Bei strahlendem Sonnenschein gingen 17 Fanclubs an den Start, vier hatten leider kurzfristig ihre Teilnahme zurückgezogen.

Von Beginn an war zu merken: Hier sind Löwen unter sich. So entwickelten sich sehr faire Partien ohne hartes Einsteigen. Die Schiedsrichter mussten weder Karten noch Zeitstrafen aussprechen, Elfmeter wurden während des gesamten Turnieres keine verhängt.

Von 9 bis 13 Uhr fanden die Vorrundenspiele statt, ab 14 Uhr begann die Endrunde. Um 17.45 Uhr konnten die beiden Finalisten, der Löwenfanclub Pfada und die Sarner Löwen ihren Sieger ermitteln. Die Gastgeber gewannen in einer ausgeglichenen Partie am Ende durch ein spätes Tor mit 1:0.

Anschließend ging es in das eigens aufgebaute Festzelt, das bis zum letzten Platz gefüllt war. Hier wurde ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt. Von Burgern über Schnitzel bis zur Schweinshaxe, Salate und Süßspeisen war alles geboten. Auch an Getränken herrschte kein Mangel. Dazu sorgte die Band „Rantanplan“ für super Stimmung.

Zwischendurch wurde von der 1860-Fanbeauftragten Jutta Schnell gemeinsam mit Andy Hochkofler von den Sarntalern Löwen die Siegerehrung durchgeführt. Dazu gab es Präsente für die Schiedsrichter sowie Pokale für den Torschützenkönig und den besten Torwart.

DIE PLATZIERUNG DER ERSTEN ZEHN TEAMS

  1. Sarner Löwen
  2. LFC Pfada
  3. Feringa Löwen
  4. LFC Neumarkt-St. Veit
  5. LFC Rottal-Inn
  6. Tschögglberg Löwen
  7. LFC Mindeltal
  8. Löwenbomber Südtirol
  9. Holledauer Löwen
  10. LFC Monheim

Weitere anwesende Fanclubs waren LFC Engelsberg, LFC Mangfall Tal-Vagen, LFC Seelöwen Unteriglbach, Goldach Löwen, LFC Amberg-Schwandorf, Neuburger Sechzger sowie De echtn Löwen Fans.

Nach der Siegerehrung sorgten die „Rantanplans“ weiter für eine gute, ausgelassene Stimmung. Die letzten Partygäste gingen erst weit nach Mitternacht in ihre Hotels.

„Es war eines der schönsten Turniere der letzten Jahre. Ein großes Lob an die Sarner Löwen“, gab ARGE-Vorsitzender Gerhard Schnell den allgemeinen Tenor wieder. „An mich wurden bereits Bitten um Wiederholung herangetragen.“

Bildergalerie / SECHZIG MÜNCHEN Seite

___________________________________________________________________________________

 

Mitgliederversammlung

Sehr geehrtes Mitglied des TSV München von 1860 e.V.,

das Präsidium des TSV München von 1860 e.V. lädt Sie herzlich zur Mitgliederversammlung 2017 ein.
Diese findet statt

am Sonntag, den 2. Juli 2017, um 14 Uhr (Einlass ab 13 Uhr)
in der Kulturhalle Zenith, Lilienthalallee 29 in 80939 München.

Parkplätze stehen gegen eine entsprechende Gebühr in ausreichender Zahl zur Verfügung. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das Zenith am besten vom U-Bahnhof Freimann (U6) aus.

Hier finden Sie die Tagesordnung.

Stimmberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, zum Zeitpunkt der Versammlung mindestens ein Jahr ohne Unterbrechung Mitglied im Verein und nicht mit der Beitragszahlung im Rückstand sind.

Anträge zur Mitgliederversammlung können bis einschließlich Montag, 19. Juni 2017, schriftlich beim Präsidium eingereicht werden (per Post an TSV München von 1860 e.V., Grünwalder Str. 114, 81547 München, per Fax unter 089 / 642785-148, per Email an ekkehardt.krebs@tsv1860.de oder persönlich während der Geschäftszeiten. Für die Rechtzeitigkeit der Antragstellung ist das Datum des Poststempels bzw. das Absendedatum des Faxes oder der Email entscheidend. Alle rechtzeitig eingegangenen und formal korrekten und zugelassenen Anträge werden vor der Versammlung hier auf der Homepage des Vereins veröffentlicht und liegen zudem zu den Geschäftszeiten (Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr) auf der Geschäftsstelle, Grünwalder Straße 114, im Büro von Herrn Krebs zur Einsicht aus. Sie werden auf der Versammlung im Rahmen der Tagesordnung behandelt. Am Tage der Versammlung erhalten Sie die Anträge wie gewohnt in schriftlicher Form in einem Handout.

Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Mitgliedsausweis und einen amtlichen Lichtbildausweis
(Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) mitzubringen.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und verbleiben

mit freundlichen Löwengrüßen

 

Robert Reisinger Heinz Schmidt Hans Sitzberger
Präsident Vizepräsident Vizepräsident

Link zur Homepage TSV 1860 München e.V.

 

Löwenfans: Große Leere und neue Mitglieder

Wie die Anhänger aus Meitingen und Neumünster die Randale in München miterlebten
und warum sie trotz der Enttäuschung zu ihrem Verein halten
Von Elli Höchstätter / Augsburger Allgemeine

Abstiegsspiel

Groß war die Enttäuschung beim früheren FCA-Profi Sascha Mölders und den Fans
des TSV 1860 nach dem verlorenen Relegationsspiel.
Foto: Peter Kneffel, dpa

Peter Vogl hielt es nicht mehr auf seinem Stehplatz aus. Während die Löwen am Dienstagabend in der Münchner Allianzarena um den Klassenerhalt in der zweiten Liga spielten und schließlich verloren, tigerte der 54-Jährige aus dem Meitinger Ortsteil Waltershofen durch das Stadion. Er war deswegen ganz nah dran, als wütende Fans Stangen und Stühle aufs Spielfeld warfen. Für Vogl, der seit zehn Jahren Vorsitzender der Lechspitz Löwen in Waltershofen ist, steht fest: Das, was sich die randalierenden Fans geleistet haben, geht gar nicht. „Da hätte jemand verletzt werden können“, sagt er.

Vogl hatte eine Busfahrt zum Spiel organisiert, an der 60 Fans teilnahmen. „Das Publikum hat anfangs alles gegeben“, sagt er. Doch irgendwann sei klar gewesen, dass bei den Löwen nichts mehr geht. „Die haben aufgehört Fußball zu spielen. Das war eine blutleere Mannschaft“, ärgert sich Vogl.

Doch die Stimmung nach dem Spiel hat ihn bewegt. „Es gab viele Löwen-Fans die weinten. Als wir aus dem Stadion gingen, saßen überall Männer und Frauen, die total fertig waren“, berichtet er. Doch Löwen-Fans sind schwere Zeiten gewohnt. Und so entpuppen sich die Lechspitz Löwen als Stehaufmännchen. Nach dem Spiel hat der Verein gleich drei neue Mitglieder bekommen und es gingen drei Bestellungen für neue Jahreskarten ein. „Den Löwen-Virus wird man nicht los“, erklärt Vogl.

Die Frage, wie es nun mit den Löwen und den Fans weitergeht, treibt auch Stefan Neubauer um. Der 31-Jährige ist Vorsitzender des Löwenfanclubs Neumünster. Auch er hat das Spiel live miterlebt und danach eine „große Leere“ verspürt. Mittlerweile denkt er, dass ein Neuanfang – selbst wenn es in der Bayernliga ist – gar kein Fehler sei. Seiner Meinung nach müsse der Verein nun neu aufgebaut werden.

Er selbst war noch voller Hoffnung nach München gefahren. In der Nordkurve erlebte er dann mit, wie die Stimmung kippte und die Fans randalierten. Er kann die Wut ein Stück weit verstehen und nachvollziehen, auch wenn er die Randale ablehnt. „Wenn man sieht, da kämpft keiner, das macht schon sauer“, sagt er. Dennoch wird er Löwenfan bleiben. „Das war ich schon ab Geburt“, sagt er.

 

Einmal Löwe, immer Löwe

Hannes Geppert macht den Abstieg live mit und steht weiter treu zu den Sechzgern

Einmal-löwe-immer-Löwe

Auch am Tag nach dem Abstieg wird das Löwentrikot mit Stolz getragen: Hannes Geppert (4.v.l.) ist mit seinen zwölf Jahren ein überzeugter Sechzger und konnte sich gestern auf seine Kumpels an der Auer Realschule verlassen, die ihn aufmunternd begrüßt haben.

Schwere Tage sind es für alle Löwenfans – auch für die vielen Anhänger des TSV 1860 München in der Holledau. Mit drei vollbesetzten Bussen hatte sich am Dienstag der Fanclub „Holledauer Löwen“ auf den Weg ins Stadion gemacht. Alle Hoffnungen von Fanclub-Chef Andy Kern und der vielen 1860-Anhänger auf den Klassenerhalt hatten sich dann aber auf bittere Art und Weise zerschlagen. Dass die „Holledauer Löwen“ weiter zum TSV 1860 stehen werden, das machte Kern auf der Heimfahrt vom Spiel unmissverständlich klar. Wie es mit der Mannschaft aber nach dem Abstieg aus der zweiten Liga weitergehen wird, das konnte auch er am Dienstag noch nicht einschätzen.

Unter den vielen Löwenfans aus der Holledau, die am Dienstag das Spiel in der Münchner Arena verfolgt haben, war auch Hannes Geppert – der Zwölfjährige ist seit jeher ein großer Löwenfan und von klein auf beim Holledauer Fanclub dabei, und er hat mit seinem Vater schon viele Heimspiele der Sechzger besucht. Dass der Gang zur Schule – Hannes besucht die fünfte Klasse an der Auer Realschule – am gestrigen Mittwoch kein leichter werden würde, war ihm bewusst, sind doch die meisten seiner Schulkameraden Anhänger des FC Bayern München. Und trotzdem hat sich Hannes entschieden, zu seiner Überzeugung zu stehen und auch am Tag nach dem Abstieg sein Löwentrikot mit Stolz zu tragen. Damit wurde er zum wirklich großen Löwen.

Und dass der Schultag für Hannes dann doch leichter wurde, dafür sorgten zu seiner Überraschung seine Mitschüler, die ihn am Morgen schon erwartet haben, um ihm beizustehen. Sie nahmen ihren Löwen aufmunternd in ihre Mitte – so soll Fußball sein. ( Au.)

 

Wir Gratulieren zum Geburtstag

Geburtstag_Jutta_Schnell-1Geburtstag_Schneider

Download: Geburtstagskarte Jutta Schnell und Dieter Schneider

 

Die ARGE gratuliert
Papst Benedikt zum 90. Geburtstag

Glückwunsch_90_Papst_Benedikt_ARGE-1

Diese Glückwunschkarte erreichte Papst Benedikt direkt auf dem Postweg.

Ansicht Geburtstagskarte

 

AUSBLICK IN DAS LÖWENFUSSBALLSCHULE-JAHR 2017

Die Löwen-Fußballschule bietet auch im Jahr 2017 wieder einmalige Erlebnisse rund um den TSV 1860 München. Fußballbegeisterte Kids von acht bis vierzehn Jahren können in den Feriencamps in ganz Bayern erneut spannende und unvergessliche Tage mit der Löwen-Fußballschule verbringen.

„Wir freuen uns sehr nach einem tollen Jahr 2016 wieder zahlreiche Termine für 2017 präsentieren zu können und arbeiten mit voller Motivation und Freude auf die bevorstehenden Angebote hin, um allen Teilnehmern ein unvergessliches Erlebnis zu verschaffen.“, gibt Janosch Landsberger, Leiter der Löwen-Fußballschule in Ausblick. „Besonders hervorzuheben ist, dass wir unsere Standorte weiter ausbauen konnten und somit zukünftig noch mehr Löwen-Fans in unterschiedlichen Regionen erreichen können“, ergänzt Landsberger.

Alle begeisterten Löwen, in deren Region kein Camp stattfindet, können beim Highlightcamp in Gamisch-Partenkirchen mit Übernachtung teilnehmen. Dies findet in den Pfingstferien statt.

Die Anmeldung zu allen Angeboten sowie weitere Informationen unter www.loewenfussballschule.de Auch auf Facebook ist die Löwen-Fußballschule unter www.facebook.com/LoewenFussballschule vertreten.

Camptermine download

Landkarte-LöFu-Camps_Fussballschule

 

Presseerklärung

Die ARGE der Fanclubs des TSV München von 1860 e.V. sieht sich auf Grund der Vorkommnisse der letzten Tage zu dieser Stellungnahme im Sinne der Fanclubs verpflichtet

Die ARGE (bzw. ein Großteil der Fanclubs) steht voll und ganz hinter Hasan Ismaik und der Vereinsführung.

Man kann sicher über einige Entscheidungen geteilter Meinung sein.
Hier ist aber zu berücksichtigen, dass eine Vielzahl von polemischen und unrichtigen Aussagen von der Presse getätigt wurden, die dem Verein schaden.
Diese zum Teil einseitige Berichterstattung verärgert einen Großteil der organisierten Fans. Vor allem wenn man bedenkt, dass nach unserer Ansicht speziell in München mit zweierlei Maß gemessen wird.
Wir möchten in Zukunft ehrliche mit Fakten beweisbare Informationen lesen, und keine Vermutungen die immer nur zum Nachteil ausgelegt werden, wie in der Vergangenheit geschehen
Wir sind auch gerne bereit für einen Austausch am runden Tisch.

“Zum Schluss möchten wir alle Beteiligten im Sinne der treuen und leidgeprüften Fans des TSV 1860 München zur Vernunft und zur Zusammenarbeit auffordern, denn wir wünschen uns doch alle nur eins
“Münchens große Liebe soll uns wieder stolz und glücklich machen ”
im Namen der gesamten Vorstandschaft der ARGE.

Gerhard Schnell + Andreas Kern
Vorsitzender + Stellvertreter
und im Auftrag der ARGE der Fanclubs des TSV München von 1860 e.V. im November 2016

 

Das Aktuelle ARGE-News Heft 2016

arge-news_titel_2016

… hier geht´s zum durchblättern.

 

Fanclub-Fragebogen

Download Fragebogen

 

Diese Aktion ist einfach der Wahnsinn

Ich kann nicht verstehen, wie man hier dagegen sein kann.
Diese Kids werden ihr Leben keine Roten und damit haben wir schon ein gutes Werk vollbracht.

Facebook Seite